Samstag, 19. Januar 2013

The great scottish escape! Part 2...




Nach längerer Blogabstinenz nun wieder mal ein paar neue (alte) Bilder.

Den nächsten Stop auf unserer Reise nach und durch Schottland haben wir dann in Glencoe eingelegt. Die Landschaft rund um Glencoe ist traumhaft schön und bietet viel zum Wandern und zum Fotografieren. Gehaust haben wir am sehr empfehlenswerten Red Squirrel Camping Platz, einer der wenigen, wo offenes Feuer erlaubt ist und Feuer hilft auch gut gegen die allgegenwertigen Midges.

Die erste Wanderung hat uns aus den auf den Großen Hirten von Etive (Buachaille Etive Mór), den Wächter  des Tales von Glen Coe gestiegen.


Die Wanderung beginnt bei dem Langangarbh Cottage und geht dann durch ein kleines Tal (Coire na Tulaich) auf einen Sattel und dann weiter auf den höchsten Gipfel des Massivs, den Stob Dearg (satte 1022m hoch). Von dort kann man dann entweder wieder den selben Weg absteigen oder, viel schöner, noch den zweiten Gipfel Stob na Doire überschreiten und durch das etwas anspruchsvollere Coire Altruim ins Laraig Gartain absteigen.




Unsere Boulderversuche in dieser Gegend sind aber kläglich gescheitert, viele Blöcke haben wir entweder gar nicht gefunden, oder sie waren noch nass. Einer dieser Versuche hat uns nach Glen Nevis geführt, die Blöcke dort schaun phantstisch aus, auch wenn sie nass sind... Trotzdem ist das Tal auch so einen Besuch wert.




 Auf dem Ben Nevis


 


Zum Schluss noch ein paar Impressionen vom den Abenden am Red Squirrel...


Beim nächsten mal dann Skye und Lewis

Auf Bald...









Keine Kommentare:

Kommentar posten